Erstes sprühbares Pheromon gegen Westlichen Maiswurzelbohrer

Lithos Crop Protect präsentierte das erste sprühbare Pheromon gegen den Westlichen Maiswurzelbohrer (Diabrotica v.v.) auf der Deutschen Pflanzenschutztagung 2023.

Mehr als 40% der europäischen Maisanbauflächen sind vom „Westlichen Maiswurzelbohrer“ befallen, der den Maisbauern große Schäden zufügt. Lithos Crop Protect entwickelte daher die erste sprühbare Pheromonanwendung gegen Diabrotica v.v. im Mais. Dr. Franz Reitbauer, Geschäftsführer von Lithos Crop Protect, präsentierte das Pheromon pherolit®-d bei der Deutschen Pflanzenschutztagung in Göttingen. Die patentierte lithos micro dispenser® Technologie ermöglicht erstmals eine sprühbare Pheromonapplikation und damit einen großflächigen Einsatz im Ackerbau. Dieser Meilenstein für die Landwirtschaft ermöglicht nach erfolgter Zulassung eine großflächige Anwendung mit dem Ziel, die Fortpflanzung des Maiswurzelbohrers auf natürliche Weise zu stören und damit einer weiteren Ausbreitung entgegenzuwirken.

„Unser Pheromon pherolit®-d wird als erstes Pheromon mit dieser Technologie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Bekämpfung des Westlichen Maiswurzelbohrers (Diabrotica v.v.L) in Mais leisten!“

Dr. Franz Reitbauer, Geschäftsführer Lithos Crop Protect

Präsentiert wurden die Technologie, die zukünftigen Möglichkeiten und die damit verbundenen Vorteile. Auch der aktuelle Stand der Zulassung wurde besprochen.


Sie wollen mehr über unsere Pheromonlösung erfahren?

Mehr erfahren!

Diesen Beitrag teilen
Unsere Blogs
Mating Disruption: Wie funktioniert die Paarungsstörung?